Symposium 2017

_______________________________________________________________

ES SIND NOCH EINIGE PLÄTZE FREI !!!

_______________________________________________________________

Tagungsablauf 46. Symposium Maria Laach 6./7. Mai 2017

www.Wahnsinn-Wohl-Wehe.de?

Gefangen(e) im Netz zwischen cyber-Forensik und Kriminalpolitik 2.0

________________________________________________________

Samstag, 6. Mai 2017

________________________________________________________

13:00 h
Begrüßung: DR. HERIBERT WAIDER, Düsseldorf, Rechtsanwalt,
Vorstand Deutsche Strafverteidiger e.V.

________________________________________________________

13:30 h
Einführung ins Tagungsthema: PROF. DR. NORBERT KONRAD, Berlin
Psychiater, Vorsitzender des Instituts für Konfliktforschung e.V.

________________________________________________________

14:00 h
PD DR. HELMUT POLLÄHNE, Bremen
Rechtsanwalt, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Konfliktforschung e.V.

www Wahnsinn-Wohl-Wehe.de

Gefangen(e) im Netz zwischen cyber-Forensik und Kriminalpolitik 2.0?

________________________________________________________
15:00 h Kaffeepause
________________________________________________________

15:30 h
PROF. DR. MANFRED SPITZER, Ulm,
Psychiater, Universitätsklinikum, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie III

“Es ist alles multifaktoriell, komplex, nichts Genaues weiß man nicht, und die Experten streiten sich sowieso noch”

Wie die mächtigste Lobby der Welt Unsicherheit und Zweifel sehr erfolgreich, und intelligente Menschen für dumm, verkauft

________________________________________________________

16:30 h
PROF. DR. FLORIAN KNAUER, Berlin,
Jurist, Humboldt-Universität, Juristische Fakultät

Neue Medien im Vollzug
Über netzfreie Zellen, rechtsfreie Räume und die Grenzen der IuK-Resozialisierung

________________________________________________________

17:30 h
PROF. DR. MICHAEL KÖLCH, Neuruppin,
Psychiater, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Jugendliche: neue Medien/neue Störungen/neue juristische Probleme?
Jugendpsychiatrischen Aspekte – auch zur Frage der juristischen Verantwortlichkeit?

________________________________________________________

18:15 h
RECHTSANWALT PHILIPP GRABENSEE, M.A. Düsseldorf
Cybercrime, -stalking, -mobbing, -grooming etc.
Fließende Grenzen zwischen Tätern und Opfern, Medienpädagogik und Strafrecht?

Ende: 19:00 h

________________________________________________________

Sonntag, 7. Mai 2017

________________________________________________________

09:00 h
PROF. DR. MANUELA DUDECK, Günzburg,
Ärztliche Direktorin der Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie

Von virtueller zu reeller Gewalt?
Neues zur Medienwirkungsforschung

________________________________________________________

********

Im Programmflyer ist uns ein Fehler unterlaufen.
Die Funktionen von Frau Evers-Wölk sind veraltet. Sorry.

Hier die aktuellen Daten:

********

10:00 h
MICHAELA EVERS-WÖLK, Berlin / Pinneberg
Kommunikationswissenschaftlerin
IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung
Forschungsleitung „Zukunftsforschung und Partizipation“

Neue elektronische Medien und Suchtverhalten
Wissenschaftliche Befunde und Differenzierungsansätze

________________________________________________________

11:00 h Pause

________________________________________________________

11:30 h
PROF. DR. MICHAEL LUCHT, Greifswald
Ltd. Oberarzt, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie

SMS-Interventionen bei Alkoholabhängigkeit

________________________________________________________

12:30 h
PROF. DR. HELMUT FÜNFSINN, Wiesbaden,
Generalstaatsanwalt Hessen

Elektronische Kriminalitätskontrolle … reloaded
„Fußfesseln“ zur Aufenthaltsüberwachung und Präsenzkontrolle:
Bestandsaufnahme und Perspektiven

________________________________________________________
Ende 14:00 h

« zurück zur Übersicht

^ Seitenanfang  ||  Home


© 2008 | www.institut-fuer-konfliktforschung.de